Archiv der Kategorie: Freizeit

Der Food Blog Day 2016 – Frankfurt

Hallo ihr Lieben,

wo bleibt die Zeit nur immer?! Unfassbar! Kaum hatte man einen schönen Samstag mit lieben Bloggerkolleginnen und -kollegen und interessanten Workshops, sind schon wieder zig Wochen ins Land gegangen, ohne dass man es gemerkt hätte. Frechheit.

Aber von vorn! Ihr wisst ja noch gar nicht, worum es hier überhaupt geht. Ich war beim Food Blog Day in Frankfurt. Wie im vergangenen Jahr auch schon, wurde der FBD  durch Connecting Companies und Burda Home mit vielen tollen Partnern auf die Beine gestellt, um ein großes Netzwerk zwischen Firmen, Bloggern, Partnern, etc. pp. zu erschaffen und Synergieeffekte zu nutzen. Mit Erfolg, wie ich finde. In solch unkomplizierter und kreativer Atmosphäre netzwerkt man doch sehr gern!

Man hatte im Vorhinein die Möglichkeit, sich für die Teilnahme an einem der Food Blog Days in unterschiedlichen deutschen Städten zu bewerben und bei positivem Ergebnis für tolle Workshops aus einem unfangreichen Angebot anzumelden. Dass die Plätze allesamt heiß begehrt waren, muss ich sicherlich nicht extra erwähnen… Ich habe mich in diesem Jahr für drei Workshops entschieden, die mich interessierten und für die ich nicht viel hin und her fahren muss. Im letzten Jahr war ich gefühlt in der gesamten Stadt unterwegs, was ich nun vermeiden wollte.

Los ging es mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung im Hotel InterContinental, bei der wir begrüßt und mit Infos für den Tag versorgt wurden sowie einem Vortrag von Max Thinius lauschen konnten. Sogar ein leckeres Frühstücksbuffet von Allyouneed Fresh und Alpro sowie zig Kaffeemaschinen sorgten für das leibliche Wohl.

01_Food Blog Day Frankfurt 2016 02_Food Blog Day Frankfurt 2016 03_Food Blog Day Frankfurt 2016 04_Food Blog Day Frankfurt 2016Körperlich und geistig gestärkt machte ich mich auf den Weg zur ersten Location. Total schön am Main entlang und nicht, ohne die ein oder andere kurze Wehmut ob der alten Heimat zu verspüren…

05_Food Blog Day Frankfurt 2016 06_Food Blog Day Frankfurt 2016Die dauerte aber nur kurz an. Denn mein erster Workshop stand an. Ich wollte mit Tobi, dem Kuchenbäcker einen Cheesecake im Schnellkochtopf zaubern. Und das ganz, ohne selbst einen Schnellkochtopf zu besitzen. Bei Dr. Glitzer Kochevents in Sachsenhausen ging es nach einer netten Begrüßung zur Sache und der Spaß begann. Es wurden Teams gebildet, nach Anleitung gewerkelt und gerührt, gekocht und gestürzt. Schon nach kurzer Zeit durften wir die Werke kosten und ich glaube, es war niemand dabei, der sich nicht am liebsten die Finger geleckt hätte. Getoppt mit Kirschen und einer bombigen Karamellsauce hätte ich den gesamten Kuchen wegnaschen können. Ein Träumchen sage ich euch! Mangels Schnellkochtopf kann ich ihn leider nicht nachmachen, aber falls ihr möchtet, hat Tobi das Rezept inzwischen auf seiner Seite veröffentlicht. Hier kommt ihr zum Cheesecake-Glück.

07_Food Blog Day Frankfurt 2016 08_Food Blog Day Frankfurt 2016 09_Food Blog Day Frankfurt 2016 10_Food Blog Day Frankfurt 2016 11_Food Blog Day Frankfurt 2016 12_Food Blog Day Frankfurt 2016Mit gut gefülltem Bäuchlein ging es für mich nur ein Stockwerk weiter oben weiter, denn ich hatte mich für den Workshop Paleo mit Amazing Prunes – den kalifornischen Trockenpflaumen angemeldet. Für mich eine vollkommen neue Erfahrung. Also nicht die Trockenpflaumen, die mag ich sehr gern, aber mit Paleo hatte ich noch keinerlei Berührungspunkte und war schwer gespannt. Für diejenigen, die von Paleo auch noch nichts gehört haben: Paleo ist die Ernährung der Steinzeit. Ergo: Keine Getreideprodukte, keine Milcherzeugnisse, keine Hülsenfrüchte, kein Zucker, etc. pp. Nur das, was einem beim Jagen und Sammeln so unterkommt. Jens von Kochhelden.TV hat den Workshop zusammen mit den netten Damen von der Agentur, die die kalifornischen Trockenpflaumen in Deutschland betreut, geführt. In zwei Gruppen eingeteilt, haben wir unterschiedliche Rezepte gekocht, die sehr pfiffig mit den Trockenpflaumen als Zutat gestaltet waren. Aber ganz unter uns gesagt, wird Paleo nicht meine Art der Traumernährung werden. Meinen persönlichen Geschmack hat das nicht getroffen und ich nutze die Pflaumen lieber in anderen Rezepten. Ich habe allerdings vor, noch das ein oder andere Rezept aus der mitgebrachten Broschüre nachzukochen und bin gespannt, ob mich das noch packt.

13_Food Blog Day Frankfurt 2016 14_Food Blog Day Frankfurt 2016 15_Food Blog Day Frankfurt 2016 16_Food Blog Day Frankfurt 2016 17_Food Blog Day Frankfurt 2016 18_Food Blog Day Frankfurt 2016Gemütlich tingelte ich am Main entlang zurück auf die andere Mainseite und suchte mir im Wyndham Grandhotel ein Plätzchen, um auf den Beginn meines dritten und letzten Workshops zu warten. Ich hatte mich für „Mehr Herz und Bauch“ von und mit Alpro angemeldet.

19_Food Blog Day Frankfurt 2016 20_Food Blog Day Frankfurt 2016 21_Food Blog Day Frankfurt 2016Léonie von Alpro erwartete uns gemeinsam mit Sandy und Anni in einem sehr hübschen, toll duftenden Raum und wir durften uns mit einem leckeren Drink innerhalb eines Stuhlkreises platzieren. Schnell wurde uns klar, dass dieser Workshop etwas ganz besonderes werden würde.  Wir wurden eingeladen, offline teilzunehmen und stellten uns kurz einander vor. Die restliche Zeit, die wie im Flug verging, verbrachten wir mit Übungen und Gesprächen, auf welche ich ehrlich gesagt gar nicht näher eingehen möchte, um das Besondere zu bewahren. Unser kleiner Stuhlkreis bildete eine homogene Masse und wir wollten gar nicht mehr auseinander gehen. Für mich persönlich war dies der beste Workshop des Tages und ich konnte einiges für mich mitnehmen und danke Alpro ganz besonders für diese tolle Erfahrung!

22_Food Blog Day Frankfurt 2016Gelöst vom Stress des restlichen Tages gingen wir direkt in die Abendveranstaltung über, die im gleichen Hotel stattfand. Leider spielte das Wetter nicht so gut mit, wie im vergangenen Jahr, so dass man sich nicht großartig draußen aufhalten konnte. Dennoch hatte man genügend Gelegenheit, sich bei leckerem Essen und Getränken mit den anderen Bloggern über den erlebten Tag zu unterhalten und mit den einzelnen Sponsoren noch einmal auszutauschen. Ich habe den Tag wieder sehr genossen und würde mich freuen, wenn ich auch beim Food Blog Day 2017 wieder dabei sein dürfte. Ich danke allen Beteiligten, die diesen tollen Tag möglich gemacht haben und freue mich sehr über die Goodies, die ich sowohl am Veranstaltungstag als auch im Nachhinein nach Hause bekommen habe!

23_Food Blog Day Frankfurt 2016 24_Food Blog Day Frankfurt 2016 25_Food Blog Day Frankfurt 2016 26_Food Blog Day Frankfurt 2016 27_Food Blog Day Frankfurt 2016 28_Food Blog Day Frankfurt 2016

Retro Classics 2016 Stuttgart

Hallo ihr Lieben,

in der vergangenen Woche hat die Messe Stuttgart ihre Pforten anlässlich der Retro Classics geöffnet und wieder einmal Rekordzahlen eingefahren. Um die 90.000 Besucher waren in den ausgebuchten Messehallen unterwegs, die picke packe voll waren.

Klar, dass wir als Autobegeisterte dabei waren und einmal durch die Hallen geschlendert sind. Hier findet sich restlos alles, was das Hobbybastler- und Exklusivmarkenfahrerherz höher schlagen lässt. Vom gebrauchten Türgriff eines Uraltkäfers bis hin zum gesamten, neu aufgebauten Nobelwagen für zig Hundertausende von Euro ist für jeden Geschmack etwas geboten. Leider habe ich meine große Kamera zuhause liegen lassen, weshalb ich nur ein paar Handybilder machen konnte.

Es ist immer wieder faszinierend, was es alles im automobilen Bereich gibt oder eben auch nicht gibt. Wieder einmal haben wir festgestellt, dass die Szene generell sehr Porsche- und Mercedeslastig ist, was vielleicht an den besseren Anlagewerten liegen mag. Nach dem zehnten ähnlichen Modell wird das ein wenig langweilig, aber trotzdem findet man zwischendrin immer einmal wieder ein Kleinod, mit dem man gar nicht gerechnet hat. Was mir allerdings immer wieder auffällt, sind die teilweise vollkommen überzogenen Verkaufspreise der Anbieter im Gebrauchtwagenmarkt. Mich würde interessieren, wie viele Wagen in den paar Tagen der Messe tatsächlich ihre Besitzer wechseln.

Alles in allem war es wieder schön, den „alten Duft“ zu schnuppern, die Schätzchen zu betrachten und den Fachsimpeleien zu lauschen. Ich freue mich schon jetzt auf die Retro Classics 2017 !

Retro Classics 2016_I Retro Classics 2016_II Retro Classics 2016_III Retro Classics 2016_IV Retro Classics 2016_V Retro Classics 2016_VI Retro Classics 2016_VIIDiese Karte habe ich übrigens bei einem tollen Autofotografen am Stand mitgenommen, der super coole Bilder der automobilen Schätzchen macht. Eine tolle Bildsprache!

Memories

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt die ersten Wochen des neuen Jahres gut überstanden und seid inzwischen – wie ich auch – schon wieder voll dabei!

Habt ihr denn auch ein „Jar of Memories“? Ich habe mir seit Jahren schon vorgenommen, etwas in der Art zum Jahreswechsel „anzuschaffen“ und im Laufe des Jahres zu befüllen. Es gibt ganz viele Arten dieser Sammlungen. Manche sammeln all Ihre schönen Gedanken und notieren Sie auf kleinen Zetteln, die sie in das Glas legen. Andere sammeln einfach alles, was Ihnen so unterkommt und sie als wichtig genug erachten, um es als Erinnerung aufzuheben. Sei es eine Quittung für ein schönes Essen mit Freunden, ein Sammelaufkleber aus der aktuellen Paninikollektion oder eine beim Spaziergang gesammelte Eichel.

Erinnerungen_1In diesem Jahr habe ich es endlich in die Tat umgesetzt und habe mir ein altes, großes Glas mit Washitape beklebt und zu meinem Erinnerungsglas gemacht. Und was sammele ich so? Alles! Egal, ob es Eintrittskarten, schöne Gedanken und Erinnerungen sind, die ich handschriftlich notiert habe, oder eben die gesammelte Eichel vom Spaziergang…

Am letzten Tag des Jahres wird das Glas geleert und man hat die Gelegenheit, sich alles, was im Laufe der Zeit gesammelt wurde, noch einmal genau anzusehen und in Erinnerungen zu schwelgen. Ich freue mich heute schon total darauf, was mich in 353 Tagen erwartet.

Erinnerungen_2Und wie ihr seht, ist trotz des jungen Jahres schon ein bisschen was im Glas…

Berlin

Hallo ihr Lieben,

wer mich kennt weiß, dass ich ein großer Berlin-Fan bin. Und das liegt nicht nur daran, dass ich dort geboren bin. Von daher war die Freude groß, als wir uns mit lieben Freunden zusammen getan haben, um zwischen den Feiertagen ein paar Tage dort zu verbringen. Klingt komisch, zumal ich mich kaum dort auskenne, aber irgendwie fühlt es sich immer wie „nach Hause kommen“ an.

Anstrengend, aber super toll war es. Wir haben viel zu viel gegessen, aber auch viel unternommen. Aber seht selbst…

Neni_Berlin25hours Hotel_Berlin_1 25hours Hotel_Berlin_2 25hours Hotel_Berlin_3Monkeybar_BerlinMonkeybar_Berlin_225hours Hotel_Berlin_4Berlin_Tempelhofer Feld_1Berlin_Tempelhofer Feld_2Berlin_Tempelhofer Feld_3 Berlin_Tempelhofer Feld_4Berlin_Tempelhofer Feld_5Berlin_Brandenburger Tor_1 Berlin_Sony CenterBerlin_Fernsehturm Berlin_Ralf Rabbit_UBahnBerlin_Zoo_Elefantentor25hours Hotel_Berlin_5 25hours Hotel_Berlin_6 Berlin von obenDa hätte ich es gut und gerne noch diverse Tage, Wochen und Monate mehr ausgehalten. Wenn ich mal groß bin vielleicht :-)

Jetzt schaue ich mir die Bilder alle noch einmal an und träume mich zurück! Und euch? Euch wünsche ich einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Lasst es krachen in 2016!

Leseliebe – analog oder digital?

Hallo ihr Lieben,

seid ihr auch so Leseratten? Ich lese für mein Leben gern, finde aber leider oftmals die Zeit nicht, was ich sehr schade finde. An keinem Buchladen komme ich wirklich vorbei und muss immer in den neuen Büchern stöbern, Rückentexte lesen, Cover bewundern…

Schon länger liebäugle ich mit einem eBook Reader, weil ich hoffe, dass ich damit öfter zum Lesen komme. Ich könnte ihn in der Handtasche haben, Wartezeiten damit überbrücken und mit in den Urlaub nehmen.  Außerdem hätte ich mit der integrierten Beleuchtung der Problematik „ich möchte lesen, aber kein helles Licht anschalten“ ein Schnippchen geschlagen…

LeseliebeHeute habe ich mir endlich ein solches Gerät bestellt und bin gespannt, wie ein Flitzebogen. Ich werde sicherlich berichten, wie es mir damit so ergeht…

Was ich aber eigentlich wissen möchte: Habt ihr auch einen eBook Reader? Kommt ihr damit öfter zum Lesen? Lest ihr nur noch digital oder auch noch auf die klassische Art?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Mädchenabend galore

Hallo ihr Lieben,

habt ihr schon einmal einen Mädchenabend im Kino gemacht? Gestern haben meine Mum und ich einen echten Mädchenabend genossen. Wir haben die Tatsache, dass wir nur noch knapp zehn Kilometer auseinander wohnen ausgenutzt und einen Kinoabend geplant. Dass im regionalen Kino für genau unseren Wunschfilm eine Ladiesnight veranstaltet wurde, bot sich dafür sowas von an…

Also Tickets reserviert und ab dafür. Ich muss zugeben, dass dies meine erste Kino-Ladiesnight und ich anfangs etwas skeptisch war. Ich bin nicht der klassische Frauenrudelmensch und schnell überfordert, wenn zu viele Östrogene um mich herum schwirren, aber der Abend war wirklich gelungen. Irgendwie genauso typisch, wie man sich so etwas in der grauen Theorie vorstellt, aber dennoch echt angenehm und lustig.

Ladies Night_Cinemaxx_HeilbronnAusgestattet mit lecker Piccolösche und der Gala unterm Arm (scheiß Klischee :-)) konnte man sich in seinen Sitz kuscheln, nachdem man sich vorab im Foyer die neuesten Sextoys angesehen hat. Ja, ernsthaft. Wie gesagt, blödes Klischee, aber tatsächlich quietschten die knapp 300 Frauen, die sich um die Tische tummelten bei jedem batteriebetriebenen Gerät, das sie in die Hand nahmen und steckten heimlich die Flyer für die Dildopartys ein…

Ladies Night_Cinemaxx_Heilbronn_2Sehr lustig irgendwie. Nachdem vor Beginn des Films auch noch einige Pakete der vorher bestaunten Hersteller verlost wurden, war es um die Contenance der meisten Damen geschehen und es wurde hemmungslos die eigene Sitzplatznummer nach vorn gebrüllt, um die Chancen des Glücksloses zu verbessern. Sehr gelungener Abend irgendwie. Ich vermute, das war nicht meine letzte Ladiesnight :-)

Ach ja, um Missverständnisse zu vermeiden: Wir haben uns den Film Traumfrauen angesehen und nicht Shades of Grey, wie der geneigte Leser vielleicht vermuten mag…

Sollte also ein Kino in eurer Nähe einen solchen Abend auch einmal veranstalten, kann ich euch nur empfehlen, die Mädels einzupacken und Spaß zu haben!

Wörtherseetour 2014

Wir sind bereits seit einigen Wochen zurück, aber wie das nun einmal immer ist. Auf einmal gibt es tausend vermeintlich wichtigere Dinge, als die Bilder zu sichten und über den jährlichen Wörtherseebesuch zu bloggen. Aber nun ist es endlich so weit und ich kann euch an unserem kleinen Urlaub teilhaben lassen. Also einsteigen und zurücklehnen…

SONY DSCAm Morgen wurden Ralf Rabbit und das restliche Gepäck verstaut und wir machten uns mit vier Freunden auf den Weg in Richtung Kärnten. Es versprach eine „heiße“ Fahrt zu werden, da der erste heisse Tag vorausgesagt war. Das Wetter schien uns wohlgesonnen zu sein. Da konnte man die Tatsache, dass wir einen Wagen ohne Klimaanlage aus dem Fuhrpark wählten, nicht lange verdrängen. Schon nach kurzer Zeit glühten uns die Köpfe. Aber wer mit den coolen Autos unterwegs sein will, muss eben auf ein bisschen Komfort verzichten!

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSCMir geht immer wieder das Herz auf, wenn ich die Berge am Horizont entdecke. Österreich ist für mich schon immer wie eine zweite Heimat gewesen. Ich fühle mich dort unheimlich wohl und freue mich jedes Mal aufs Neue, wenn die Grenze überquert ist. 660km nach dem Start erreichten wir Reifnitz und stellten erfreut fest, dass die Rückseite des VW-Standes ganz kurz unbewacht war…

SONY DSCNachdem die Bilder mit dem diesjährigen Slogan im Kasten waren, ging es weiter in Richtung Hotel. Es war schon relativ spät und ich hatte mal wieder Angst, nichts Essbares mehr zu bekommen. :-)SONY DSC SONY DSCSONY DSCUm nicht ausschließlich Autos anzuschauen, nahmen wir uns vor, in diesem Jahr noch „etwas anderes“ zu unternehmen, was uns direkt am ersten Tag zig Kilometer unserer Strecke zurückführte, um die Malta Hochalmstrasse zu „bezwingen“. Und ich muss sagen, die Strecke hat sich gelohnt. Der Weg war das Ziel und wir konnten traumhafte Fleckchen genießen. So führte uns der Weg zum Beispiel am höchsten Wasserfall Kärntens in Fallbach vorbei.

SONY DSC SONY DSCSpaß pur war für die Jungs der Weg nach oben, der es in Sachen Serpentinen und Co. ordentlich in sich hatte…

SONY DSCBesonders beeindruckend fand ich persönlich die schmalen, nicht beleuchteten Tunnel, die teilweise wirklich eng waren.

SONY DSCFast oben angekommen, wurden wir vom Schnee überrascht, der dort noch ordentlich vorhanden war. Komisches Gefühl, bei 30 Grad loszufahren und auf einmal im Schnee zu stehen…

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSCGanz oben erreichten wir die Kölnbreinsperre, Österreichs höchste Staumauer, bei deren Anblick mir schon mulmig wurde. Mich beschlich das dunkle Gefühl, dass ich um den an der Staumauer befestigten Airwalk nicht rum kommen würde… Dazu müsst ihr wissen, dass ich extreme Höhenangst habe, so dass ich mich bereits auf Rolltreppen festhalten muss und z.B. durchsichtige Treppenstufen so gut wie gar nicht betreten kann. Halleluja…

SONY DSC SONY DSC SONY DSCIhr könnt euch vorstellen, was dann passierte… Todesmutig und vor allem nach langen Überredungsversuchen, tastete ich mich an mehreren Armen dort hinunter und versuchte tunlichst, nicht nach unten zu sehen. Wer weiß, was dann passiert wäre. 200m nach unten schauen zu müssen ist kein Spaß! Für mich zumindest ;-).

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSCKleine abendliche Seeimpression:

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSCUnd dann ging es endlich los mit Autos! Wir fuhren die üblichen Locations an und sahen uns um. Erst einmal an der Mischkulnig Tankstelle…

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSCDann in Faak…

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSCNeuer Tag, neue Pläne. Leider war dies der wettertechnisch einzige nicht so tolle Tag. Dennoch wollten wir uns den neuen Aussichtsturm auf dem Pyramidenkogel ansehen und natürlich auch hinaufgehen (nicht, ohne zu quängeln, weil ich über die integrierte Rutsche wieder runter musste – aber es war wie meistens – gar nicht schlimm).

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSCSONY DSC SONY DSC SONY DSCAußerdem stand an diesem Tag noch eine Runde auf dem See auf dem Plan. Also flugs ein Boot gemietet und los gings!

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSCNoch ein bisschen Auto:

SONY DSC SONY DSCSONY DSCSONY DSC SONY DSCUnd schon waren die paar Tage wieder rum. Leider. Da alle unterschiedliche Pläne hatten, teilten wir uns auf und jeder fuhr auf eigene Faust und zu unterschiedlichen Zeiten zurück. Ich als kleiner Burgenjunkie wollte gern noch die Burg Hohenwerfen ansehen, die man kurz hinter Salzburg imposant im Berg sehen kann. Also tat mein Freund mir den Gefallen und sah sie mit mir an. Leider war zeitlich keine Führung drin und ein sehr starker Wind vermieste ein Getränk im Burginnenhof, aber das was wir angesehen haben, hat mir sehr gut gefallen.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSCEinen kleinen Pflichtstopp gab es für uns noch. Und zwar einen Rastplatz am Chiemsee. Es gab kein Jahr, in welchem wir dort keinen Halt gemacht hätten. Der Grund ist ein ganz einfacher: Wasservögel. Wir mögen Enten, Möwen und die ganzen anderen gefiederten Kerlchen und an diesem Platz genau am See wohnen scheinbar die frechsten von ihnen. Sie betteln wie die Großen und machen dabei unheimlich Spaß. Von daher gab es von uns ganz delikate Leckerbissen zur Belohnung! SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Es war mir mal wieder ein Fest und ich freue mich schon auf die Wörtherseetour 2015! ♥

 

Old- und Youngtimertreffen der Oldtimerfreunde Zabergäu

Alle Jahre wieder oder so ähnlich heißt es traditionsgemäß am 01. Mai, wenn die Oldtimerfreunde Zabergäu e.V. zu Ihrem Old- und Youngtimertreffen in Zaberfeld rund um die Ehmetsklinge einladen. Auch, wenn wir keine großen Treffenfahrer sind (den Wörthersee nehme ich da jetzt einmal aus…), waren wir die letzten drei Jahre dort und haben uns die Autos aller möglichen Marken angesehen.

Wir haben es nicht weit und der Badesee lockt bei schönem Wetter ebenfalls als Ausflugsziel. Leider war das Wetter nicht wirklich berauschend, so dass wir ausgestattet mit Schirmen und wetterfester Kleidung loszogen. Trotz der Witterung gab es einiges zu sehen (sowohl in automobiler als auch in leiterwagen-und-treckerausflugstechnischer Richtung)…

Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_I Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_II Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_III Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_IV Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_IX Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_V Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_VI Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_VII Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_VIII Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_X Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_XI Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_XII Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_XIII Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_XIV Oldtimertreffen_Zaberfeld_Ehmetsklinge_2014_XV

Events 2014

Ich liebe es, die unterschiedlichsten Konzerte und Veranstaltungen zu besuchen! Was also steht für dieses Jahr schon fest, was könnte noch kommen?

Aktuell haben wir bereits Karten für Scooter im Januar, 30 Seconds to Mars im Februar und Udo Jürgens im Oktober. Ich bin sicher, dass hier noch die ein oder andere hinzukommt. Es gibt so viele, die ich gern sehen würde. Also warten wir einmal ab, wer dieses Jahr noch auf Tour geht!

IMG_1503

Ansonsten steht natürlich im Mai erneut der Besuch des GTI Treffens am Wörthersee an. Inzwischen sind diese paar Tage zur festen Institution innerhalb unserer Jahresplanung geworden. Außerdem denken wir in der größeren Gruppe darüber nach, einmal wieder ein Corradotreffen auf die Beine zu stellen. Schön wäre es ja…

Ich freue mich schon, wie ein Schnitzel auf die kommenden Events und bin gespannt, was 2014 so mit sich bringt!

Frohes Fest

Der miniwinzkleine Baum ist geschmückt, die letzten Plätzchen gebacken, alle Einkäufe erledigt und mich trennt quasi nur noch ein halber Tag Arbeit von fast drei Tagen Freizeit und Feierlichkeiten mit meinen Lieben.

Ein guter Zeitpunkt, Euch frohe Weihnachten im Kreise eurer Lieben und ein paar besinnliche Tage zu wünschen. Lasst euch hübsch und reichlich beschenken und genießt die gemeinsame Zeit! Frohe Weihnachten…

20131223-223927.jpg

20131223-223936.jpg

20131223-223943.jpg