Der Food Blog Day 2016 – Frankfurt

Hallo ihr Lieben,

wo bleibt die Zeit nur immer?! Unfassbar! Kaum hatte man einen schönen Samstag mit lieben Bloggerkolleginnen und -kollegen und interessanten Workshops, sind schon wieder zig Wochen ins Land gegangen, ohne dass man es gemerkt hätte. Frechheit.

Aber von vorn! Ihr wisst ja noch gar nicht, worum es hier überhaupt geht. Ich war beim Food Blog Day in Frankfurt. Wie im vergangenen Jahr auch schon, wurde der FBD  durch Connecting Companies und Burda Home mit vielen tollen Partnern auf die Beine gestellt, um ein großes Netzwerk zwischen Firmen, Bloggern, Partnern, etc. pp. zu erschaffen und Synergieeffekte zu nutzen. Mit Erfolg, wie ich finde. In solch unkomplizierter und kreativer Atmosphäre netzwerkt man doch sehr gern!

Man hatte im Vorhinein die Möglichkeit, sich für die Teilnahme an einem der Food Blog Days in unterschiedlichen deutschen Städten zu bewerben und bei positivem Ergebnis für tolle Workshops aus einem unfangreichen Angebot anzumelden. Dass die Plätze allesamt heiß begehrt waren, muss ich sicherlich nicht extra erwähnen… Ich habe mich in diesem Jahr für drei Workshops entschieden, die mich interessierten und für die ich nicht viel hin und her fahren muss. Im letzten Jahr war ich gefühlt in der gesamten Stadt unterwegs, was ich nun vermeiden wollte.

Los ging es mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung im Hotel InterContinental, bei der wir begrüßt und mit Infos für den Tag versorgt wurden sowie einem Vortrag von Max Thinius lauschen konnten. Sogar ein leckeres Frühstücksbuffet von Allyouneed Fresh und Alpro sowie zig Kaffeemaschinen sorgten für das leibliche Wohl.

01_Food Blog Day Frankfurt 2016 02_Food Blog Day Frankfurt 2016 03_Food Blog Day Frankfurt 2016 04_Food Blog Day Frankfurt 2016Körperlich und geistig gestärkt machte ich mich auf den Weg zur ersten Location. Total schön am Main entlang und nicht, ohne die ein oder andere kurze Wehmut ob der alten Heimat zu verspüren…

05_Food Blog Day Frankfurt 2016 06_Food Blog Day Frankfurt 2016Die dauerte aber nur kurz an. Denn mein erster Workshop stand an. Ich wollte mit Tobi, dem Kuchenbäcker einen Cheesecake im Schnellkochtopf zaubern. Und das ganz, ohne selbst einen Schnellkochtopf zu besitzen. Bei Dr. Glitzer Kochevents in Sachsenhausen ging es nach einer netten Begrüßung zur Sache und der Spaß begann. Es wurden Teams gebildet, nach Anleitung gewerkelt und gerührt, gekocht und gestürzt. Schon nach kurzer Zeit durften wir die Werke kosten und ich glaube, es war niemand dabei, der sich nicht am liebsten die Finger geleckt hätte. Getoppt mit Kirschen und einer bombigen Karamellsauce hätte ich den gesamten Kuchen wegnaschen können. Ein Träumchen sage ich euch! Mangels Schnellkochtopf kann ich ihn leider nicht nachmachen, aber falls ihr möchtet, hat Tobi das Rezept inzwischen auf seiner Seite veröffentlicht. Hier kommt ihr zum Cheesecake-Glück.

07_Food Blog Day Frankfurt 2016 08_Food Blog Day Frankfurt 2016 09_Food Blog Day Frankfurt 2016 10_Food Blog Day Frankfurt 2016 11_Food Blog Day Frankfurt 2016 12_Food Blog Day Frankfurt 2016Mit gut gefülltem Bäuchlein ging es für mich nur ein Stockwerk weiter oben weiter, denn ich hatte mich für den Workshop Paleo mit Amazing Prunes – den kalifornischen Trockenpflaumen angemeldet. Für mich eine vollkommen neue Erfahrung. Also nicht die Trockenpflaumen, die mag ich sehr gern, aber mit Paleo hatte ich noch keinerlei Berührungspunkte und war schwer gespannt. Für diejenigen, die von Paleo auch noch nichts gehört haben: Paleo ist die Ernährung der Steinzeit. Ergo: Keine Getreideprodukte, keine Milcherzeugnisse, keine Hülsenfrüchte, kein Zucker, etc. pp. Nur das, was einem beim Jagen und Sammeln so unterkommt. Jens von Kochhelden.TV hat den Workshop zusammen mit den netten Damen von der Agentur, die die kalifornischen Trockenpflaumen in Deutschland betreut, geführt. In zwei Gruppen eingeteilt, haben wir unterschiedliche Rezepte gekocht, die sehr pfiffig mit den Trockenpflaumen als Zutat gestaltet waren. Aber ganz unter uns gesagt, wird Paleo nicht meine Art der Traumernährung werden. Meinen persönlichen Geschmack hat das nicht getroffen und ich nutze die Pflaumen lieber in anderen Rezepten. Ich habe allerdings vor, noch das ein oder andere Rezept aus der mitgebrachten Broschüre nachzukochen und bin gespannt, ob mich das noch packt.

13_Food Blog Day Frankfurt 2016 14_Food Blog Day Frankfurt 2016 15_Food Blog Day Frankfurt 2016 16_Food Blog Day Frankfurt 2016 17_Food Blog Day Frankfurt 2016 18_Food Blog Day Frankfurt 2016Gemütlich tingelte ich am Main entlang zurück auf die andere Mainseite und suchte mir im Wyndham Grandhotel ein Plätzchen, um auf den Beginn meines dritten und letzten Workshops zu warten. Ich hatte mich für „Mehr Herz und Bauch“ von und mit Alpro angemeldet.

19_Food Blog Day Frankfurt 2016 20_Food Blog Day Frankfurt 2016 21_Food Blog Day Frankfurt 2016Léonie von Alpro erwartete uns gemeinsam mit Sandy und Anni in einem sehr hübschen, toll duftenden Raum und wir durften uns mit einem leckeren Drink innerhalb eines Stuhlkreises platzieren. Schnell wurde uns klar, dass dieser Workshop etwas ganz besonderes werden würde.  Wir wurden eingeladen, offline teilzunehmen und stellten uns kurz einander vor. Die restliche Zeit, die wie im Flug verging, verbrachten wir mit Übungen und Gesprächen, auf welche ich ehrlich gesagt gar nicht näher eingehen möchte, um das Besondere zu bewahren. Unser kleiner Stuhlkreis bildete eine homogene Masse und wir wollten gar nicht mehr auseinander gehen. Für mich persönlich war dies der beste Workshop des Tages und ich konnte einiges für mich mitnehmen und danke Alpro ganz besonders für diese tolle Erfahrung!

22_Food Blog Day Frankfurt 2016Gelöst vom Stress des restlichen Tages gingen wir direkt in die Abendveranstaltung über, die im gleichen Hotel stattfand. Leider spielte das Wetter nicht so gut mit, wie im vergangenen Jahr, so dass man sich nicht großartig draußen aufhalten konnte. Dennoch hatte man genügend Gelegenheit, sich bei leckerem Essen und Getränken mit den anderen Bloggern über den erlebten Tag zu unterhalten und mit den einzelnen Sponsoren noch einmal auszutauschen. Ich habe den Tag wieder sehr genossen und würde mich freuen, wenn ich auch beim Food Blog Day 2017 wieder dabei sein dürfte. Ich danke allen Beteiligten, die diesen tollen Tag möglich gemacht haben und freue mich sehr über die Goodies, die ich sowohl am Veranstaltungstag als auch im Nachhinein nach Hause bekommen habe!

23_Food Blog Day Frankfurt 2016 24_Food Blog Day Frankfurt 2016 25_Food Blog Day Frankfurt 2016 26_Food Blog Day Frankfurt 2016 27_Food Blog Day Frankfurt 2016 28_Food Blog Day Frankfurt 2016

2 Gedanken zu „Der Food Blog Day 2016 – Frankfurt“

  1. Hallo Nessy,

    lange habe ich auf einen neuen Bericht von Dir gewartet. Jetzt endlich ist er da. Wie immer, so konnte ich auch diesmal lesen, wie viel Spaß Dir der Tag mit Workshops und Gesprächen in Frankfurt bereitet hat.
    Kurzweilig und erfrischend, daher weiter so.
    Ich drücke Dir die Daumen für 2017.

    Liebe Grüße
    Edel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.