Memories

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt die ersten Wochen des neuen Jahres gut überstanden und seid inzwischen – wie ich auch – schon wieder voll dabei!

Habt ihr denn auch ein „Jar of Memories“? Ich habe mir seit Jahren schon vorgenommen, etwas in der Art zum Jahreswechsel „anzuschaffen“ und im Laufe des Jahres zu befüllen. Es gibt ganz viele Arten dieser Sammlungen. Manche sammeln all Ihre schönen Gedanken und notieren Sie auf kleinen Zetteln, die sie in das Glas legen. Andere sammeln einfach alles, was Ihnen so unterkommt und sie als wichtig genug erachten, um es als Erinnerung aufzuheben. Sei es eine Quittung für ein schönes Essen mit Freunden, ein Sammelaufkleber aus der aktuellen Paninikollektion oder eine beim Spaziergang gesammelte Eichel.

Erinnerungen_1In diesem Jahr habe ich es endlich in die Tat umgesetzt und habe mir ein altes, großes Glas mit Washitape beklebt und zu meinem Erinnerungsglas gemacht. Und was sammele ich so? Alles! Egal, ob es Eintrittskarten, schöne Gedanken und Erinnerungen sind, die ich handschriftlich notiert habe, oder eben die gesammelte Eichel vom Spaziergang…

Am letzten Tag des Jahres wird das Glas geleert und man hat die Gelegenheit, sich alles, was im Laufe der Zeit gesammelt wurde, noch einmal genau anzusehen und in Erinnerungen zu schwelgen. Ich freue mich heute schon total darauf, was mich in 353 Tagen erwartet.

Erinnerungen_2Und wie ihr seht, ist trotz des jungen Jahres schon ein bisschen was im Glas…

Berlin

Hallo ihr Lieben,

wer mich kennt weiß, dass ich ein großer Berlin-Fan bin. Und das liegt nicht nur daran, dass ich dort geboren bin. Von daher war die Freude groß, als wir uns mit lieben Freunden zusammen getan haben, um zwischen den Feiertagen ein paar Tage dort zu verbringen. Klingt komisch, zumal ich mich kaum dort auskenne, aber irgendwie fühlt es sich immer wie „nach Hause kommen“ an.

Anstrengend, aber super toll war es. Wir haben viel zu viel gegessen, aber auch viel unternommen. Aber seht selbst…

Neni_Berlin25hours Hotel_Berlin_1 25hours Hotel_Berlin_2 25hours Hotel_Berlin_3Monkeybar_BerlinMonkeybar_Berlin_225hours Hotel_Berlin_4Berlin_Tempelhofer Feld_1Berlin_Tempelhofer Feld_2Berlin_Tempelhofer Feld_3 Berlin_Tempelhofer Feld_4Berlin_Tempelhofer Feld_5Berlin_Brandenburger Tor_1 Berlin_Sony CenterBerlin_Fernsehturm Berlin_Ralf Rabbit_UBahnBerlin_Zoo_Elefantentor25hours Hotel_Berlin_5 25hours Hotel_Berlin_6 Berlin von obenDa hätte ich es gut und gerne noch diverse Tage, Wochen und Monate mehr ausgehalten. Wenn ich mal groß bin vielleicht :-)

Jetzt schaue ich mir die Bilder alle noch einmal an und träume mich zurück! Und euch? Euch wünsche ich einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Lasst es krachen in 2016!

Frohe Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch auf den letzten Drücker noch ein schönes Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben, viel Zeit für Freunde und Familie und gutes Essen, genussvolle Stunden, Ruhe und Erholung, zum Innehalten und Kraft tanken und für alles, was ihr sonst noch machen möchtet.

Auch, wenn unser Wetter sich eher nach Frühling anfühlt, wünsche ich euch ein bisschen Schneeballschlacht und Schlittenfahren im Herzen…

WeihnachtsgrußRutscht gut in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr und habt es fein. Alles Liebe für 2016!

Leseliebe – analog oder digital?

Hallo ihr Lieben,

seid ihr auch so Leseratten? Ich lese für mein Leben gern, finde aber leider oftmals die Zeit nicht, was ich sehr schade finde. An keinem Buchladen komme ich wirklich vorbei und muss immer in den neuen Büchern stöbern, Rückentexte lesen, Cover bewundern…

Schon länger liebäugle ich mit einem eBook Reader, weil ich hoffe, dass ich damit öfter zum Lesen komme. Ich könnte ihn in der Handtasche haben, Wartezeiten damit überbrücken und mit in den Urlaub nehmen.  Außerdem hätte ich mit der integrierten Beleuchtung der Problematik „ich möchte lesen, aber kein helles Licht anschalten“ ein Schnippchen geschlagen…

LeseliebeHeute habe ich mir endlich ein solches Gerät bestellt und bin gespannt, wie ein Flitzebogen. Ich werde sicherlich berichten, wie es mir damit so ergeht…

Was ich aber eigentlich wissen möchte: Habt ihr auch einen eBook Reader? Kommt ihr damit öfter zum Lesen? Lest ihr nur noch digital oder auch noch auf die klassische Art?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Nikolaus

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch einen schönen zweiten Advent und hoffe, dass ihr alle artig genug gewesen seid, um heute Morgen prall gefüllte Stiefelchen vor der Türe zu finden.

Habt es fein!

Nikolaus

Aus der Küche: Buttergebackenes

Hallo ihr Lieben,

in der Einhornbäckerei… Hö? Komischer Ohrwurm.

Buttergebackenes_1
Trotzdem ist etwas Wahres dran, denn ich habe Einhörner gebacken. Leider sind sie nicht lebendig aus dem glitzernden Herd galoppiert, aber man kann eben nicht alles haben, nicht wahr? Falls ihr rechtzeitig für die Weihnachtsfigur auch Einhörner, Mammuts oder was auch immer backen wollt, bekommt ihr hier mein Rezept für Buttergebackenes präsentiert:

250g Butter
250g Zucker
2 Eier
1 Päckchen ger. Zitronenschale
Zimt
2 EL ger. Mandeln
500g Mehl
1 Msp. Hirschornsalz

Weiche Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Zitronenschale, Zimt, Mandeln, Mehl und Hirschhornsalz unterheben und alles zu einem festen Teig verkneten. 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Auf bemehlter Arbeitsfläche Teig (den restlichen Teig immer wieder kalt stellen und nur die benötigte Menge abschneiden) dünn ausrollen und Plätzchen auf ein Blech mit Backpapier legen.

Buttergebackenes_2
Plätzchen mit Eigelb bestreichen und nach Wunsch dekorieren. Bei 175 Grad hellgelb backen. Fertig.

Buttergebackenes_3Buttergebackenes_4Viel Spaß beim Nachbacken!

Start your day right…

Hallo ihr Lieben,

Es gibt da diese Momente, in denen einem bei einem speziellen Anblick, Ausblick, Gedanken oder was auch immer kurzzeitig ganz warm ums Herz wird. 

Mir ist das zuletzt heute früh passiert, als ich beim morgendlichen Blick über unsere kleine Büroteeküche hinweg diesen Anblick genießen durfte.

  

Irgendwie ein schöner, wärmender Anblick, wie die Sonne sich gemächlich nach oben arbeitet und den kalten Nebel beiseite schiebt. Klingt sehr philosophisch, war aber einfach schön!

Habt ihr auch manchmal solche kleinen, erhellenden Momente?

Die Sache mit der Zufriedenheit…

Hallo ihr Lieben,

ihr kennt das sicherlich. Es gibt da diese eine Situation, über welche man oft nachdenkt und mit der man nicht vollumfänglich zufrieden ist.  Von der man sich aber auch nicht wirklich ganz trennen möchte, weil man sich in und mit ihr eigentlich doch ganz wohl fühlt. Man überlegt hin und her, stellt an Schrauben, verändert, denkt wieder darüber nach, stellt die Schrauben doch noch einmal anders, etc. pp.

Wer sich das Veröffentlichungsdatum meines letzten Posts ansieht, kann sich denken, worum es geht… Trotz meiner Ankündigung, dass es nun mit voller Kraft voraus geht, habe ich mich noch weiter von meinem Blogleben zurückgezogen. Und es jeden Tag vermisst. Kennt ihr das, wenn man etwas so lange herauszögert, dass man irgendwann dieses „jetzt ist es eh egal“-Gefühl hat? Ja, so weit war ich schon. Ich hatte quasi abgeschlossen.

Aber dann musste ich an all die schönen Momente denken, die ich durch den Blog erlebt habe. Die ersten zarten Freundschaften, die sich aufgrund eines Forums bildeten und durch welches ich tolle Bloggerinnen kennenlernte. Das Erstellen des eigenen Blogs, die ersten kleinen Schritte, die ersten Kommentare, die ersten Bloggertreffen,… So viele erste Male. So tolle Momente meines eigenen Lebens, die ich mit euch, meinen Lesern und Freunden teilen durfte. Die fast schon „therapeutische Wirkung“ des Schreibens, des Teilens, des Mitteilens. Wollte ich tatsächlich darauf verzichten? Auf diese Frage kann ich nur mit einem entschiedenen Nein antworten.

Doch, wie sollte es weiter gehen? War ich Fuel & Fashion entwachsen? Brauchte ich etwas komplett Neues, worauf ich mich konzentrieren konnte? Ich dachte mir, ich sollte alles, was Fuel & Fashion ausmachte, hinter mir lassen. Legte sogar schon einen neuen Blog an, in der Hoffnung, dass dieser mir neue Energie gäbe.

Aber dann besann ich mich noch einmal und kam zu meinen Wurzeln zurück. Warum sollte ich diesen Blog auflösen? Warum meine ganze Arbeit, meine Erlebnisse, meine Erinnerungen einfach löschen, obwohl sie doch der Kern des Ganzen sind? Warum den Namen, den ich mit den damaligen Bloggerfreundinnen ausgesucht hatte, weil er doch so gut zu mir passte, einfach wegwerfen? Ja, das frage ich mich auch und kam zum den Schluss, dass ich nicht wollte. Und so sitze ich nun hier, freue mich, dass ich den Schritt zurück nicht gegangen bin und bin voller Tatendrang.

The BeginningIch würde mich freuen, wenn ihr diesen Weg weiter mit mir gehen würdet! Danke dafür ♥

Urlaubszeit

Hallo ihr Lieben,

während da draußen wohl wieder einmal der Jahrhundertsommer wütet (warum muss der sich eigentlich jedes Jahr selbst übertreffen wollen?!), trauere ich unserem Sommerurlaub hinterher. Ab morgen hat uns der Ernst des Lebens wieder und nun dauert es lange Wochen und Monate, bis der nächste Urlaub vor der Tür steht. Aber keine Trauer aufkommen lassen, es gibt schließlich noch genügend Wochenenden dazwischen.

Unser diesjähriges Ziel war durchaus nicht spektakulär und auch nicht von langer Hand geplant. Um ehrlich zu sein, haben wir eine Woche vor dem Abflug gebucht :-) Die Zeit meines Sommerurlaubs war eigentlich für die Geburt meines Patenkindes geblockt, bei der ich dabei sein sollte. Wie es aber manchmal so läuft, durfte der kleine Fratz das Licht der Welt schon früher erblicken und wir hatten dadurch die Möglichkeit, doch noch etwas zu buchen.

01_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa CalmaAufgrund der Hauptsaison und der Kürze der Zeit blieb nicht viel übrig, weshalb wir uns auf „irgendwas auf den Balearen oder Kanaren“ festlegten. Aus der kleinen Auswahl pickten wir ein Angebot heraus, mit dem wir es wirklich gut getroffen haben.

02_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa CalmaDie Reise ging also nach Fuerteventura, genauer: Costa Calma. Wer weiß, was ihn auf den Kanaren erwartet, ist nicht allzu enttäuscht von der kargen Flora und da wir wirklich nur Ruhe haben wollten, war uns das schnuppe (zumal wir schon Erfahrungen mit anderen kanarischen Inseln gesammelt haben). Wir hatten Glück, unser Hotel war das letzte in der langen Reihe und bedachte uns mit einem ruhigen Zimmer und leckerem Essen.

03_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa CalmaDas Wetter war super, wir hatten angenehme 30 Grad und einen stetigen Wind, was zwar nicht ungefährlich, aber super angenehm war (ich spare mir die bösen Kommentare zu der Schwüle, die hier herrscht…).

04_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa CalmaSchnell schlossen wir erste Freundschaften. Atlashörnchen, die in den Felsen am Strand leben, zogen uns bereits bei der ersten Stranderkundung in ihren Bann. Super putzig, die Tierchen.

05_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa Calma06_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa Calma07_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa Calma08_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa CalmaDer Strand war richtig schön. Das Wasser herrlich blau und erfrischend. Keine Chance also, sich hier nicht wohl zu fühlen.

Den Oasis Park auf der Insel haben wir uns natürlich auch angesehen (wobei ich sogar gern nach Teneriffa in den Loro Park gereist wäre) und allerlei lustige Tiere getroffen.

09_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa Calma10_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa Calma11_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa CalmaDen Park kann man anschauen, muss man aber nicht unbedingt :-)

12_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa CalmaWir haben gelernt, dass es zwei Arten von Fuerteventuraurlaubern gibt. Diejenigen, die die Insel sofort lieben lernen und immer wieder kommen und diejenigen, denen ein Besuch reicht. Wir gehören wohl trotz des schönen Urlaubs zur Kategorie zwei. Ich kann nichts negatives sagen, habe aber noch soooooo viele andere Ziele auf meiner Wunschliste, dass ich die Insel ein zweites Mal nicht besuchen muss…

13_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa Calma14_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa Calma15_Urlaub_Fuerteventura 2015_Costa CalmaIch freue mich jetzt schon auf den Sommerurlaub 2016! Egal, wohin er uns verschlagen wird…

Food Blog Day 2015 – Frankfurt

1_Food Blog Day 2015 Frankfurt

Knapp zwei Wochen ist er nun her, der Food Blog Day 2015 in Frankfurt und ich schwelge noch immer in zuckersüßer Erinnerung.  Einen ganzen Tag durfte ich inmitten vieler, bekannter und neuer Bloggergesichter verbringen und tolle Workshops besuchen. Aber von vorn…

2_Food Blog Day 2015 Frankfurt

3_Food Blog Day 2015 Frankfurt4_Food Blog Day 2015 Frankfurt5_Food Blog Day 2015 Frankfurt6_Food Blog Day 2015 FrankfurtEs war der 11. Juli 2015 und ich fand mich auf Einladung von Burda Life und vielen Partnern in den Design Offices in Frankfurt ein. Eine tolle Location über den Dächern der Stadt und ich mittendrin. Schnell waren bekannte Blogger wieder erkannt und neue kennen gelernt. Ausgestattet mit einem Kaffee ging es los mit dem ersten Programmpunkt des Tages (war gar nicht so einfach, sich im Vorhinein für einzelne der vielen angebotenen Termine zu entscheiden).

Das Meet & Greet mit Jutta Kässinger, der sehr netten Chefredakteurin der Sweet Dreams stand an. In entspannter Runde konnten wir Blogger uns vorstellen, austauschen und etwas über den Redaktionsalltag erfahren.

61_Food Blog Day 2015 FrankfurtAnschließend hatten wir Zeit für eine Pause auf der tollen Dachterrasse, bis der nächste Termin losging. Für mich als „ehemaliges Frankfodder Mädsche“ ein echtes Highlight.

7_Food Blog Day 2015 Frankfurt8_Food Blog Day 2015 FrankfurtDann ging es weiter. Es wurde ernst. Denn es ging um Recht. Rechtsanwalt Johannes Berlinger informierte uns über Rechte und Pflichten, die ein Bloggerleben so mit sich bringt. Und das hat er auf sehr charmante Art und Weise getan.

Abfahrt! Einmal quer durch Frankfurt und mit dem Auto voller Blogger. Das Ziel? Mirko Reehs Kochwelt, in welcher ebenfalls unterschiedliche Workshops angeboten wurden. Ich hatte mich im Vorfeld für „Double Take – gekocht und gemixt“ entschieden. Eine gute Wahl! Denn wir wurden von Guido Weber und seinem Team bekocht und bemixt. Ein kleines drei Gänge Menü mit begleitenden Cocktails wartete auf uns. Nach anfänglichen Tücken der Technik lief alles wie geschmiert und wir hingen dem sympathischen Koch gebannt an den Lippen und genossen das super leckere Menü, das er und seine Helfer für uns kreierten.

9_Food Blog Day 2015 Frankfurt10_Food Blog Day 2015 Frankfurt11_Food Blog Day 2015 Frankfurt12_Food Bog Day 2015 Frankfurt13_Food Blog Day 2015 Frankfurt14_Food Blog Day 2015 Frankfurt15_Food Blog Day 2015 FrankfurtMit gut gefüllten Bäuchlein ging es erneut ins Auto, um die nächste Station anzufahren. Den Zwilling Shop in der Frankfurter Innenstadt. Hier warteten die letzten drei Workshops des Tages auf mich. Einblicke in die Food Fotografie mit Sabrina Sue, Kooperationen mit Patrick Rosenthal von ich machs mir einfach und ein Schleifkurs mit Kirsteen Altgassen von Zwilling. Ein gelungener Nachmittag mit ganz viel Informationen. Und zwischendrin hat es sogar für ein leckeres Stück Kuchen in einem netten Straßencafé gereicht.

16_Food Blog Day 2015 Frankfurt17_Food Blog Day 2015 Frankfurt18_Food Blog Day 2015 Frankfurt19_Food Blog Day 2015 FrankfurtEin rundum gelunger Tag und noch lange nicht genug. Denn es ging nochmals weiter. Wir fuhren in das Wyndham Grand Hotel zur Abendveranstaltung. Hier sollten alle Blogger des Tages sowie die Sponsoren, Veranstalter und Beteiligten zusammenkommen. Was soll ich sagen? Es war toll! Es herrschte eine super Stimmung, man konnte sich vernetzen, mit Bloggerkollegen austauschen und mit Sponsoren besprechen. Darüber hinaus gab es leckeres Essen, erfrischende Drinks, schmissige Musik und eine tolle Location!

20_Food Blog Day 2015 Frankfurt 21_Food Blog Day 2015 Frankfurt 22_Food Blog Day 2015 Frankfurt 23_Food Blog Day 2015 Frankfurt 24_Food Blog Day 2015 Frankfurt 25_Food Blog Day 2015 Frankfurt 26_Food Blog Day 2015 Frankfurt 27_Food Blog Day 2015 FrankfurtVielen, lieben Dank an alle Beteiligten für diesen tollen Tag! Es war wunderbar und ich freue mich schon jetzt auf den Food Blog Day 2016! Habt es fein ♥